Die sogenannte Toleranzblockade ist eine Art finale Produktionsüberprüfung.

Jeden Tag werden viele, viele Zellen in und von unserem Körper produziert. Dafür ist es wichtig, dass alle Stoffe die dazu nötig werden auch zur Verfügung stehen. Außerdem ist es wichtig, dass die Zellen so gebaut sind, dass sie ihren Job genauestens erledigen können.

Wie das so ist bei so einer Massenproduktion: nicht alle Zellen werden so wie gewünscht. An einigen fehlt vielleicht ein Rezeptor, eine andere ist zu groß, zu klein, hat nicht die richtige Form oder Beschaffenheit usw. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Wir haben eine finale Endprüfung in unserem Immunsystem, in der diese Zellen überprüft werden, bevor sie die Produktionsstätte verlassen und Ihren Job antreten. Hier wir geprüft, ob sie auch tauglich sind und den Vorgaben entsprechen.

Diese Endprüfung ist bei sehr vielen Menschen schwach und nicht so wie sie sein sollte, denn viele Dinge die wir essen und trinken schaden dieser „Abteilung“. Bei Allergikern oder Menschen die an Autoimmunerkran-kungen leiden, ist diese „Abteilung“ meist besonders schwach.

Das hat zur Folge, dass wir zwar von der Anzahl der Zellen gut versorgt sind, dass aber die Qualität, die Leistungsfähigkeit, dieser Zellen unter dem liegt, was eine gut gebaute Zelle leisten kann.

Das ist der Grund warum wir nicht so viele leistungsstarke Zellen in unserem Abwehrsystem haben, wie wir denken.

Im nächsten Beitrag erfahren Sie was es mit der Erkennung auf sich hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.